Du liest gerade
Werbung: Warum Gambling tatsächlich gut für uns ist
Arbeit

Werbung: Warum Gambling tatsächlich gut für uns ist

von Cindy4. Mai 2017

WERBUNG. Ihr spielt gerne mal ein Videospiel? Seid gerne mal im Online Casino unterwegs, um abzuschalten, spielt zum Beispiel mal gerne eine Partie Book of Ra mit Echtgeld? Oder unterhaltet euch einfach mal gerne mit einer kleinen Partie Poker? Dann solltet ihr keineswegs Gewissensbisse oder ähnliches haben. Denn, die Forschung zeigt, dass es für unser Gehirn und unsere generelle geistige Leistungsfähigkeit sogar förderlich ist, sich derartigen Spielen hinzugeben. Blicken wir darauf doch mal genauer.

Wer rastet, der rostet. Jeder kennt dieses bekannte Sprichwort und es ist nicht überraschend, dass darin einiges an Wahrheit steckt. Aber wusstet ihr, dass dies nicht nur für den Sportler gilt? Dass man irgendwann seine sportliche Fitness verlieren wird, wenn man nicht mehr aktiv ist, dürfte auch jedem klar sein und liegt auf der Hand. Doch die Wissenschaft konnte nun zeigen, dass genau das gleiche auch für unser Gehirn gilt und auf dieses angewendet werden kann.

Unser Gehirn will gefüttert werden
Studien konnten zeigen, dass Leute, die auch im Alter noch ihr Gehirn fordern und fördern, schlicht und einfach langsamer altern und darüber hinaus geistig fitter bleiben. Dazu kommt, dass dies nicht einmal im Sinne von schweren mathematischen Rätseln oder dem Schreiben seiner Memoiren geschehen muss. Ganz einfache Rätsel, spielerische Formen des Lernens oder auch einfach das Gehirn ansprechende und somit stimulierende Spiele sind hierbei sehr hilfreich. Dazu können zählen:

• einfache Rätsel wie Sudoku
• Videospiele
• Glücksspiele (z.B. Spielautomaten, Kartenspiele (z.B. Poker), Würfelspiele)

Je mehr euch das Spiel allerdings geistig fordern wird, desto besser. Es ist also auch ein Unterschied, zum Beispiel Book of Ra mit Echtgeld zu spielen oder einfach nur die kostenlose Variante. Dadurch entstehen wieder neue Reize und auch der Nervenkitzel trägt zur Stimulation des Gehirns bei.

In der Abwechslung liegt die Kraft
Nun lautet natürlich die Meinung aus dem anderen Lager, dass Videospiele doch eigentlich verblöden. Nun, sagen wir mal so: Bilden werden viele Spiele dieser Art nicht. Doch was sie durch die Stimulation erreichen, sind für das Hirn hilfreiche Reize. Wichtig ist hierbei jedoch, dass wir auch bei Glücksspielen oder Videospielen nicht in gleiche und somit gewohnte Muster verfallen. Wer zum Beispiel immer am gleichen Spielautomaten spielt, wird auf lange Dauer keine Stimulationen mehr erreichen können. Daher gilt: Nie in eine Routine verfallen! Lösungen für genau diesen Fall können schlicht und einfach das Wechseln des Spielautomaten sein. Auch das Spiel darf gerne variiert werden. Noch hilfreicher sind natürlich Spiele, wo ihr mit anderen Spielern in Verbindung tretet, kommunikativ seid und auch mal humorvolle Gespräche auftreten. Je abwechslungsreicher, desto besser!

Schulung der Sinne
Eine weitere Sache, die Studien beweisen konnten: Videospiele stärken gewisse Sinne. Entgegen der Meinung, dass beispielsweise die Augen unter dem Konsum von zu viel Videospielen leiden würden, kam man zu dem Ergebnis, dass diese vielmehr geschult werden. Man kann bestimmte Spieler mit sich ständig und schnell abwechselnden Inhalten als Training für die Augen verstehen. So schnitten beispielsweise in gewissen visuellen Tests jene Testpersonen besser ab, die angaben, dass sie mehrmals pro Woche Videospiele spielen. Auch eine bessere Reaktionsfähigkeit konnte in diesem Zusammenhang nachgewiesen werden.

Ein gesundes Verhältnis ist das Zauberwort
Natürlich ist übermäßiger Konsum dieser Angebote keinesfalls wünschenswert. Während wir vielleicht einige Sinne schulen, würden andere darunter leiden. Wer den ganzen Tag in einem Raum sitzt und sich seiner Leidenschaft das Gamblings hingibt, wird früher oder später vereinsamen. Betrachten wir es also als Hobby. Als Hobby, welches wiederum aber nicht schlecht, sondern unter den richtigen Bedingungen sogar gut für uns ist. Daher gilt: Auch im fortschreitenden Alter aktiv und wissbegierig bleiben, ist wohl die beste Medizin, um dem Alterungsprozess entgegen zu wirken und länger jung im Kopf zu bleiben!

Was denkst du?
Grandios
100%
Genial!
0%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Cindy

Darfs ein bisschen mehr sein? Emilia traut sich an smarte Themen, die nicht jedermanns oder besser jederfraus Sache sind. Hier bitzelt es – und das ist gut so.