Kurz gebloggt
Du liest gerade
App ins Büro – so erleichtern Applikationen den Arbeitsalltag über das Telefon

App ins Büro – so erleichtern Applikationen den Arbeitsalltag über das Telefon

von Sarah Elisa Oley1. Juli 2016

Es ist schon wieder viel zu heiß im Büro, die Sonne blendet und die Telefonkonferenz in fünf Minuten hat man natürlich auch total verschwitzt. Snom, die weltweit führende Marke für professionelle Business-Voice-over-IP-Telefone, möchte solche Probleme des Arbeitsalltags auf einfache Art und Weise lösen. Wie? Das erfahrt ihr nach dem Break.


Mit ihrer neuen Telefonserie Euro D300 kann man nämlich nicht mehr nur telefonieren, sondern über Apps auf dem Desktop-Telefon beispielsweise auch die Heizung, Klimaanlage und Beleuchtung steuern, an Geburtstage und Kalendereinträge erinnert werden, sich in anstehende Telefonkonferenzen direkt einwählen und verknüpfte Geräte wie Kameras und Bewegungsmelder vom Telefon aus steuern.

Das soll aber noch nicht alles gewesen sein. An weiteren Features wird bereits gearbeitet. Denn Programmierer können sich seit kurzer Zeit auf der Plattform snom.io anmelden, um weitere innovative Applikationen für die Office-Telefone zu programmieren. Dies ist in den verschiedensten Kategorien möglich. Seien es Apps für den persönlichen Komfort (z.B. RSS-Feeds oder der Wetterbericht), Videoapplikationen, Social-Media-Verknüpfungen oder Anwendungen zur Steuerung von Fertigungsanlagen im Industriebereich. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Basierend auf GitHub, kann das fertige Produkt von der Community weltweit getestet, bewertet und der Code überarbeitet werden. Bereits am ersten Tag haben sich rund 350 Entwickler angemeldet – Tendenz steigend. „Die Plattform ermöglicht es Entwicklern, innovative Applikationen für Snom-Telefone zu programmieren, integrieren und weltweit zu vertreiben“, so der Snom-CEO Nadahl Shocair.

Von der fertigen App zum User ist es nur ein Katzensprung, denn im Gegensatz zu traditionellen App Stores wie man sie von Android oder iOS kennt, sind alle snom.io-Apps Cloud-basiert. Das Telefon ist dadurch in der Lage, jede App „out of the box“ zu unterstützen.

Den eigenen Arbeitsplatz durch Applikationen zu optimieren und eine große Community daran teilhaben zu lassen, ist die Mission von Snom io. Dafür bietet der VoIP-Experte Entwicklern eine Plattform, auf der sie ihren Code hochladen und diskutieren können.

Was denkst du?
Grandios
0%
Genial!
0%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Sarah Elisa Oley
Technik ist für Sarah kein Fremdwort: den Einstieg in die Smartphone Welt wagte sie bereits 2004 mit dem MPX 200 von Motorola. Sarah studiert Publizistik, wenn sie mal nicht gerade tippt, fährt Sarah Longboard.
  • d1-mein

    Wir haben Gigaset im Büro, aber Snom fand ich schon bei unserem letzten Artikel interessant!

  • Fritzi

    ich finds super, dass ihr euch nicht nur mit smartphones und co beschäftigt sondern auch mit solchen themen. thumbs up!