Tutorials
Du liest gerade
HipDisk: So wechselt ihr die SSDs

HipDisk: So wechselt ihr die SSDs

von Timm Mohn7. Juni 2016

Die HipDisk gibt es in verschiedenen Speicher-Varianten. Vor mir lag die ganze Zeit die 120 GB Variante, die für meine Zwecke allerdings viel zu klein ist. Wer also seine alte HipDisk nachträglich noch mal upgraden möchte, kauft sich auf Amazon die passende SSD. Ich hab mir meine 240 GB Z410 aus dem Hause SanDisk geschnappt und in die HipDisk eingebaut. Wie das funktioniert, erfahrt ihr nach dem Break-

Daten von alter SSD sichern!

Damit es losgeht, müsst ihr zunächst einige Dinge beschafft haben: zum einen Speicherplatz, wo ihr den bisherigen Inhalt eurer HipDisk sichern könnt, zum anderen einen Schraubenzieher. Bei mir hat ein herkömmlich Kreuzschraubenzieher gereicht. Wenn ihr keinen eigenen Schraubenzieher habt, fragt einfach mal bei den Nachbarn an. Wenn ihr eure HipDisk mit neuem Speicher versorgen wollt, holt ihr euch dafür am besten eine große SSD, beispielsweise mit 500 MB oder einem Terrabyte. Habt ihr alles zur Hand, kann es auch schon losgehen.

P1150443

Stoßdämpfer nicht vergessen

Zunächst muss das gummierte Case von der HipDisk entfernt werden. Das ist gar nicht mal so einfach, denn der Bumper sitzt ziemlich eng, um das Case bestmöglich zu schützen.

P1150436

Im nächsten Schritt werden die zwei Schrauben an der Vorderseite des Gerätes gelöst. Im Anschluss kann man am Plastik des Endes mit USB Port die SSD herausziehen.

P1150456

Der USB-Connector kann nun ganz einfach abgezogen werden. Wer genau auf das Case achtet, bemerkt drei Stoßdämpfer Aufkleber, die der SSD einen besseren Halt im Gehäuse geben. Diese werden von der SSD entfernt

P1150459

Einer dieser Dämpfer befindet sich auf der Gerät-Oberseite, die anderen beiden auf der hinteren SSD-Seite.

P1150476

Mehr Speicherplatz: die SanDisk Z410 hat direkt 240 GB an Bord und wird die alte SSD ersetzen. Unser komplettes Review zu Z410 gibt es hier.

P1160442

Den USB Connector könnt ihr euch hier noch mal in Großaufnahme ansehen.

Sind alle Stoßdämpfer an die gleiche Stelle übertragen, kann die SSD wieder eingebaut werden. Dafür schiebt ihr einfach den USB-Connector mit der neuen SSD in das Case.

P1160434

Im nächsten Schritt werden die Schrauben an der Seite wieder fixiert, damit die SSD feste im Gehäuse sitzt und nicht rausfällt.

P1160456

Zu letzt muss auch noch der Bumper wieder draufgezogen werden, was deutlich einfacherer ist, als ihn abzunehmen.

P1150551

Ich hab noch den 120 GB Aufkleber entfernt und schon war die Operation SSD-Austausch erfolgreich beendet.

P1150571

Steckt man die HipDisk an den PC, wird diese umgehen erkannt und der Speicherspaß kann losgehen. Die HipDisk gibt es ohne SSD/Festplatte für 28 Euro auf Amazon. Unser vollständiges Review gibt es hier.

Screenshot 2016-06-05 20.25.05

Was denkst du?
Grandios
50%
Genial!
50%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn

Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen – WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com

  • d1-mein

    Da ist doch ein „Die“ zu viel oder xD

  • Fritzi

    Was ist das für ein Schraubenzieher?