Zubehör
Du liest gerade
Im Kurz-Test: Digittrade Notebook Sleeve („Old School“)

Im Kurz-Test: Digittrade Notebook Sleeve („Old School“)

von Sarah Elisa Oley4. Mai 2016

So ein Notebook ist mitunter eine verdammt hübsche Sache: neben Prozessor, Festplatte und Formfaktor spielt eben auch das Design eine große Rolle. Gleichzeitig müssen die Geräte sehr mobil sein und werden gerne überallhin mitgenommen. Dabei bleibt es nicht aus, dass es mal zu Kratzern oder ähnlichem kommt. Damit Das MacBook auch nach einigen Monaten schön aussieht, gibt es Taschen und Cases. Letzteres habe ich bereits seit einigen Monaten auf dem MacBook, das Sleeve erweitert die Sammlung nun.

Große Auswahl an Designs

Nichts ist 2016 wichtiger als Style. Jeder mag andere Sachen, trägt perfekt aufeinander abgestimmte Klamotten und will auf seine Art herausstechen. Eine Laptop-Tasche kann durchaus dazu beitragen, das Outfit zu komplimentieren. Neben der vorliegenden Old School-Variante bietet Digittrade noch eine Vielzahl an anderen Design an: von Gelb mit Schmetterling zu Blau mit einem Tweetie-Verschnitt. Die Auswahl an Mustern ist groß und so ist für jeden etwas dabei. Die vorliegenden Variante passt zur kürzlich vorgestellten HipDisk, die ebenfalls mit einer Kassette auf der Front daherkommt. Das Muster ist sauber verarbeitet und sieht sehr schick aus.

Screenshot 2016-04-30 11.04.18

Erstmal entlüften

Packt man die Tasche das erste Mal aus, fällt auf dass sie doch noch etwas künstlich riecht. Die ersten Stunden hat das Notebook Sleeve deswegen auf der Terrasse verbracht – lüften. Am nächsten Tag konnte man die Tasche ganz normal verwenden. Erfreulicherweise passt das Sleeve perfekt um das MacBook Pro 13 (Mid 2014), selbst wenn man noch ein Case angebracht hat. Die zwei Reisverschlüsse schließen bündig und sorgen so dafür, dass das MacBook an Ort und Stelle verweilt. An der Seite können Tragegurte angebracht werden. Diese sind aber nicht im Lieferumfang enthalten.

Günstig & Gut

Mit knapp 18 Euro ist die Tasche sehr günstig. Dafür gibt es trotzdem ein 1A Muster auf der Vorder- und Rückseite. Digittrade hat auch nicht zwei mal die Seite „A“ auf die Tasche gedruckt, sondern die zweite Seite mit „B“ bedruckt. Ich stecke das MacBook somit immer mit der Oberseite nach oben zu „A“, sodass ich das Notebook stets richtig herum rausziehen kann. Ihr wollt auch ein wenig Retro-Feeling in euren Alltag intrigieren? Dann ab zu Amazon mit euch.

P1090672

Was denkst du?
Grandios
0%
Genial!
100%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Sarah Elisa Oley
Technik ist für Sarah kein Fremdwort: den Einstieg in die Smartphone Welt wagte sie bereits 2004 mit dem MPX 200 von Motorola. Sarah studiert Publizistik, wenn sie mal nicht gerade tippt, fährt Sarah Longboard.