Zubehör
Du liest gerade
Im Test: Apple EarPods
Review

Im Test: Apple EarPods

von 15. Dezember 2015

Mit jedem iPhone werden sie mitgeliefert: die Apple EarPods. Nach dem mein Kollege sich entschieden hat, sein iPhone zu behalten, mussten sich diese im Test beweisen. Nach dem Break gibt es ordentlich was auf die Ohren.


Der Lieferumfang
Kauft man die Kopfhörer im Einzelhandel, kommen sie in einer schicken kleinen Verpackung daher, welche die Kopfhörer prominent darstellt. Dabei sind noch zwei kleine Heftchen mit Garantieinformationen und Nutzungshinweisen. Das wars: keine Aufzüge fürs Ohr, keine Adapter. Das Transport Case allerdings ist sehr nützlich, jedenfalls – wenn man die Kopfhörer wieder eingefädelt bekommt.


Der Ton
Mit den neuen Earpods hat man die Öffnungen mehr in Richtung der Seite gelegt. Der ausgegebene Ton wird somit direkt ins Ohr der Trägerin geschleust. Die anderen Öffnungen dienen zur Bass-Ausgabe. Gerade wenn man den Preis im Hinterkopf behält, können die Kopfhörer wirklich überzeugen: mit gerade mal 35 Euro nehmen es die EarPods leicht mit teureren Kopfhören auf (außer es handelt sich um die Xiaomi Piston). Der Ton kann im Test mit Smartphones überzeugen, am MacBook halte ich die Audioausgabe allerdings für deutlich zu leise. Während der Zugfahrt eine Serie schauen kann hierbei schon anstrengend wirken, da die Kopfhörer wirklich einen Tick lauter sein dürften.

IMG_20151011_125414

Die EarPods übersteuern wenig, auch wenn man das Maximale an Lautstärke herausholt. Wer dieses Level an Lautstärke allerdings täglich seinen Ohren antut, wird im späteren Leben sicherlich ein paar Hörprobleme bekommen. Ich persönlich höre lieber leiser Musik und reize die Earpods nicht ihrem Maximum aus.


Das Mikrofon
Um mit den EarPods auch Telefonate durchführen zu können, befindet sich ein Mikrofon an Bord. Mein Gegenüber steht mich sehr gut und auch ich habe keine Problem, Sprachnachrichten für WhatsApp mit den EarPods aufzunehmen. Egal ob In- oder Outdoor: das Mikrofon der EarPods kann überzeugen.


Die Anwendungsfelder
Die EarPods eigenen sich in meinen Augen für eine breite Menge an Anwendungen: Ich persönliche nutze sie zusammen mit meinem iPod Shuffle beim laufen. Während Zug- und Busfahrten lassen sie sich gut für die Wiedergabe am Smartphone nutzen. Große Menschen könnten ein Problem mit der Länge des Kabels haben, dies dürfte ruhig etwas länger ausfallen (oder die EarPods in verschiedenen Größen produziert werden).


Die Kompatibilität
Prinzipiell sind die Kopfhörer mit allen Geräten samt 3,5mm Audio Ausgang kompatibel. Grundsätzlich heißt das: egal ob iPod, Android oder Windows Smartphone, Notebook oder anderes können Ton über die EarPods ausgeben. Während eines Drehs musste mein Kollege Timm schnell zu einem Ersatz für seine verlorenen Kopfhörer greifen: die EarPods wurden fortan für die Kontrolle des Audio-Eingangs des Zoom H6 genutzt.  Je nach Android Gerät kann es sein, dass die Steuerung über das Kontrollpad nicht funktioniert.

IMG_20151011_130636

 


Der Alltag
Durch das größere Kontrollpad lassen sich die Kopfhörer deutlich besser bedienen, als meine alten Kopfhörer, die sich allerdings bereits seit sehr vielen Jahren gehalten haben. Ob die EarPods ähnlich lange durchhalten, wird sich erst zeigen müssen.Erfreulicherweise habe ich das Gefühl, dass sich die Kabel der EarPods nicht mehr so sehr verstricken, wie es bei alten Apple Kopfhörer der Fall war. Sollte doch mal etwas Chaos entstehen, ist dieses schnell behoben.

IMG_20151011_130744

Die Kopfhörer entwickeln sich schnell zum Liebling meines Kollegen und auch ich habe mir die EarPods inzwischen zu gelegt. Während ich zwar ihre gewisse Neutralität schätze (sie sind nicht so übertrieben basslastig wie andere) könnten sie in lauten Umgebungen durchaus ein Stück mehr Output bieten. Gleichzeitig schützt man so natürlich die Ohren – sodass es hierfür keinen Punkt Abzug geben sollte.


Das Fazit
Das letzte große Design Update haben die Earpods mit dem iPhone 5 bekommen. Die Kopfhörer können seitdem in Sachen Qualität und Ton überzeugen: die Audio-Ausgabe wirkt ausgeglichen, die Bässe allerdings könnten etwas stärker sein. Auch wenn das Siri Logo auf der Rückseite des Kontrollpads aufgetragen ist: es gibt keine spezielle neue Funktion für die Kopfhörer. Wirklich überraschen kann der Tragekomfort: Die Earpods liegen sehr gut im Ohr und stören auch nach mehreren Stunde nicht. Auf Amazon sind die Apple Kopfhörer bereits ab 11 erhältlich. Im Fachhandel allerdings sind die Kopfhörer deutlich teurer: bei Conrad geht es ab 34 Euro los. Apple vertreibt sie für 35 Euro. In Sachen Preis/Leistungsverhältnis können die EarPods somit nicht mit den Xiaomi Piston mithalten. Gerade beim Amazon Preis eignen sich die EarPods natürlich vor allem als kleines Geburtstags- oder Wichtelgeschenk.

IMG_20151011_123041

Positives

- Bequem zu tragen
- Gute Soundqualtität
- Intuitive Steuerung.

Negatives

- Könnten lauter sein
- Nicht in Schwarz erhältlich
- Verfärbungen

Bewertung
Unsere Bewertung
Technik
8.4
Ton
8.6
Preis
7.0
Preis-Leistungsverhältnis
6.0
Fazit

Die Apple Earpods stellen eine sinnvolle Erweiterung der Kopfhörer-Beilage für iPhones dar. Das Gesamtpaket stimmt, sodass es von mir einen klaren Daumen hoch gibt. Aber Achtung: Earpods werden gerne gefälscht. Man sollte sie am besten im Elektronikfachmarkt kaufen.

7.6
Unsere Bewertung
You have rated this
Was denkst du?
Grandios
50%
Genial!
0%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
50%
Über den Autor
Sarah Elisa Oley

Technik ist für Sarah kein Fremdwort: den Einstieg in die Smartphone Welt wagte sie bereits 2004 mit dem MPX 200 von Motorola. Sarah studiert Publizistik, wenn sie mal nicht gerade tippt, fährt Sarah Longboard.