Du liest gerade
So kündigt man Apple Music

So kündigt man Apple Music

von Sarah Elisa Oley6. November 2015

Apple Music hat seit dem Start viele neue Kunden gewonnen. Am Anfang steht eine 3 monatige Testphase, in der man das Musikangebot von Apple testen kann. Danach wird der Kunde mit knapp 10 Euro pro Monat zur Kasse gebeten. Wie man das Abo kündigt, erfahrt ihr nach dem Break.

Zunächst ruft man seinen Apple Music Account auf und klickt sich zu den Nutzerdaten. Hier kann man via „Abos“ jene verwalten und sich anzeigen lassen. In meinem Fall steht dort aktuell, dass ich ein Probe-Abo für Apple Music bis zum 07.01.2016 abgeschlossen habe. Standardmäßig ist die Funktion, dass sich das Abo automatisch verlängert, aktiviert. Mit einem Touch auf den Schieberegler wird die Verlängerung gestoppt. Apple Music fragt nach, ob man das Abo wirklich kündigen möchte und es wird noch mal drauf hingewiesen, dass das Abo somit am Stichtag (in meinem Fall dem 07.01.2016) ausläuft.

Danach kann der Nutzer selbstverständlich ein neues Abo abschließen oder eben die Zeit verstreichen lassen und Apple Music geduldig verstreichen lassen. Aber Achtung: mit gekündigtem Apple Music sind einige Funktionen nicht mehr richtig nutzbar. Dazu gehört beispielsweise Shazam: möchte mein getaggtes Lied aus Shazam in Apple Music öffnen, führt kein Weg an einem Abo vorbei. Solltet ihr also regelmäßig auf Shazam setzten wäre es klug, wenn ihr das Album erst ganz zum Ende kündigt, um nicht auf nützliche Funktionen eures iPhones zu verzichten.

 

Was denkst du?
Grandios
0%
Genial!
100%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Sarah Elisa Oley

Technik ist für Sarah kein Fremdwort: den Einstieg in die Smartphone Welt wagte sie bereits 2004 mit dem MPX 200 von Motorola. Sarah studiert Publizistik, wenn sie mal nicht gerade tippt, fährt Sarah Longboard.

  • Silbersurfer

    Oh Danke, mein Abo läuft bald aus! Gute Erinnerung *G*

  • Leonie72

    Danke für die Anleitung!

  • A wie Alphabet

    Apple Music ist schon nett, da hat Google Play Music das Nachsehen!