Kameraqualität
Du liest gerade
Kameratest: Phicomm Clue L

Kameratest: Phicomm Clue L

von Timm Mohn14. November 2015

Einsteiger Handys haben vielfältige Schwachpunkte: den Ton, das Display oder die Kamera. Das Clue L kommt mit einer 5 Megapixel Kamera daher, deren Bilder zwar okay, aber nicht gut werden. Nach dem Break gibt es einige Beispiele.

Nerdbench bedankt sich bei Phicomm für die Bereitstellung des Clue L

Wer sich ein Kamera-Handy zulegt, sollte ein paar mehr Euro in die Hand nehmen: das ist bei einem Preis von 149 Euro einfach nicht drin. Das Clue L macht im Alltag akzeptable Fotos, die sogar besser werden, als der Sucher vielleicht am Anfang suggeriert: in meinen Augen unterscheidet sich das Vorschaubild deutlich zu dem, was im Endeffekt auf dem Speicher der Kamera landet – und das im positiven Sinne.


Natürlich kann das Clue L auch Videos aufnehmen. Wenn der Focus mal nicht richtig gesetzt wird, korrigiert die Kamera jenen sogar nach einiger Zeit nach. Die Aufnahmen werden okay – wie es in der Preisklasse zu erwarten ist.


Zu unserem Hands-on des Phicomm Clue L geht es hier entlang. Unseren kompletten Test haben wir hier online gestellt.

Was denkst du?
Grandios
0%
Genial!
100%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn

Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen – WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com

  • Trebur

    Auf der einen Seite der billige Preis, auf der anderen Seite diese Qualität… urks…

  • Silberserufer

    Also dann verzichtet man vielleicht lieber ganz auf Fotos ^^