FAQ
Du liest gerade
FAQ: Phicomm Clue L

FAQ: Phicomm Clue L

von Angelika Gotthardt1. November 2015

Das Phicomm Clue L ist ein günstiges, aber gefragtes Smartphone. Seit dem Hands-on haben wir einige Fragen von euch bekommen, die wir nachfolgend beantworten wollen.

Nerdbench bedankt sich bei Phicomm für die Bereitstellung des Clue L

Welche Simkarten passen in das Clue L?

Das Clue L kommt mit zwei Simkarten-Schächten daher. Beide bieten Platz für je eine Micro-Simkarte. Wir raten allgemein dringend davon ab, Simkarten zurecht zu schneiden: im schlimmsten Fall zerstört ihr mit geschnittenen Simkarten euer neues Smartphone!

Kommt das Gerät mit Dt. Sprache?

Das Clue L kommt im Werkzustand mit deutscher Sprache daher. Die Übersetzung ist sehr gut, wir konnten keine Fehler finden.

Kann ich das Gerät per MicroSD Karte erweitern?

Ja, in das Gerät passen MicroSD Karten. In Sachen Speicher lässt sich das Gerät somit großzügig erweitern: bis zu 64 GB  SD Karten liest das Clue L ohne Probleme.

Kann ich das Gerät mit meinem PC verbinden und Daten austauschen (bsp. Bilder?)

Ja, klar das geht. Zwar ist für Mac’s hierfür eine Software nötig, diese ist aber kostenlos und schnell eingerichtet.

Ist das nötige Zubehör für die Nutzung dabei?

Mehr als genug sogar: neben dem Ladekabel und einer Anleitung liefert Phicomm verschiedene Cover mit, sodass man sich das Clue L nach Wunsch zusammen stellen kann. Kopfhörer sucht man vergebens, mitgelieferte sind allerdings sowieso meist zu vernachlässigen.

Fallen Zollgebühren beim Kauf an?

Das Clue L wird direkt in Deutschland vertrieben, zum Beispiel bei Conrad. Die 99 Euro sind hier der Endpreis, es kommen keine weiteren Steuern oder Abgaben hinzu. Achtung: kauft ihr Phicomm Gerät beispielsweise bei eFox, sieht das je nach Lager anders aus. Also Augen auf beim Smartphone-Kauf!

Was denkst du?
Grandios
0%
Genial!
100%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Angelika Gotthardt

Angelika ist mit 3 Jahren nach New York gezogen und lebt inzwischen in Brooklyn. Neben ihrem Studium ist sie ein echter Serienfan und immer bei der Erstausstrahlung dabei. Um ihr Deutsch nicht zu sehr einrosten zu lassen, bloggt sie über aktuelle Episoden ihrer Lieblingsserien.