Interviews
Du liest gerade
Aboalarm: Bequem online Verträge kündigen

Aboalarm: Bequem online Verträge kündigen

von Timm Mohn15. November 2015

Es gibt nichts ärgerlicheres, als eine verpasste Vertragsverlängerung: auch wenn 24 Monate erstmal ziemlich lang wirken, sind sie schneller vorbei als man zuerst denkt. Damit die Vertragskündigung einwandfrei über die Bühne geht, gibt es Dienste wie Aboalarm. Mit ITX Tutor zusammen habe ich mir den Bits and Pretzels Stand von Aboalarm mal etwas genauer angeschaut.

Müssen Verträge gekündigt werden, bleibt dem Kunden nichts anderes übrig, als ein Kündigungsschreibung aufzusetzen, die nötigen Unterlagen herauszusuchen und im Anschluss den Brief loszuschicken – beispielsweise per Einschreibung. Nichts anderes? Doch. Über Aboalarm lassen sich Verträge deutlich einfacher und unkompliziert kündigen. Der Service wird von der Aboalarm GmbH aus München geführt, welche auch den Wechselkompass betreuen.  Das Team hinter Aboalarm hat schon einiges an Erfahrung: bereits 2008 ging Aboalarm durch die Gründer  Dr. Bernd Storm und Stefan Neubig an den Start. Seti dem wurden über 2,4 Millionen Kündigungen an Anbieter rausgeschickt. Wie das Ganze funktioniert, haben wir uns bei Bits and Pretzels erklären lassen.


Über 16.000 Anbieter lassen sich über Aboalarm kündigen. Der Webdienst erlaubt es, sehr einfach (und vollständig!) eine Kündigung aufzusetzen und entweder als PDF zu erstellen oder das Schreiben direkt zum Anbieter zu schicken. Dem Wort „Alarm“ im Namen wird man gerecht, da der Service den Nutzer an ablaufende Abos zu erinnert. Telefonverträge verlängern sich beispielsweise nach 24 Monaten automatisch, um dies zu verhindern (beispielsweise, weil es einen neuen und besseren Tarif bei der Konkurrenz gibt), muss der Vertrag rechtzeitig und in geeigneter Form eingereicht werden.

Dank vorgefertigten Kündigungsbriefen, der sehr einfachen App und der Kündigungsgarantie samt kostenloser anwaltlicher Unterstützung stellt Aboalarm eine gute Alternative zur normalen Kündigung dar. Bei Problemen mit den Providern hilft Aboalarm kompetent aus und unterstützt den Nutzer bei der Beseitigung jener Probleme. Zur iOS Variante der App geht es hier, wer auf ein Android Gerät setzt, klickt sich hier zum Ziel. Über das Web ist der Dienst natürlich auch zu erreichen.

Was denkst du?
Grandios
40%
Genial!
60%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn
Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen - WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com
  • Silbersurfer

    Hab ich auch für meine letzte Kündigung genutzt =)

  • Silivie1

    Was gibt es denn beispielsweise für Anbieter, bei denen man kündigen kann? Ich hätte mir eine Auswahl gewünscht

    • Sarah | Nerdbench.com

      Schau doch einfach bei aboalarm vorbei :) Die größten Bekannten Provider sind beispielsweise dabei.

  • WiderstandIstZwecklos

    Warum braucht man dafür einen Dienest? Das schaff ich noch selbst

    • Sarah | Nerdbench.com

      Aber ist doch schön, wenn es dafür einen Dienst gibt =) ?

      LG Sarah

  • VodaKu

    Ich brauch bald einen neuen und ersetn Vertrag, aber hatte bisher immer nur Prepiard, daß ist mal eine schöne Sache zum merken, wenn der Vertrag dann ausläuft! Danke

  • -Jean-II–

    Habs mir mal auf iOS installiert! Sieht soweit ganz schick aus, und mein O2 Vertrag soll endlich weg.

  • MarZ9

    Hübsche Outfits =)

  • 3FeetAway

    Schon lange auf meinem Handy installiert =)

  • SmarterSven

    Gefällt mir die App, nette Oberfläche.