Gadgets
Du liest gerade
Im Test: ANNEX Quad Lock Fahrrad-Handyhalterung
Review

Im Test: ANNEX Quad Lock Fahrrad-Handyhalterung

von 1. Oktober 2015

Für viele Menschen ist es heutzutage nicht mehr zu verkraften, sein Handy aus der Hand zu legen oder zumindest aus den Augen zu lassen. Auch Radfahrer kennen das Problem: Wohin nur mit dem Handy während der Fahrt? Schade wenn man keine Halterung hat. Das Handy am Fahrradlenker wird nämlich mit den entsprechenden App’s zu einem wahren Alleskönner. Hier fungiert  es dann als Landkarte, Navigationsgerät oder auch Motivationstrainer. Das ist alles schön und gut, aber wie bekommen wir das teure, empfindliche Smartphone nun sicher am Lenker befestigt? Nach dem wir den SPITZEL von Fahrer Berlin unter die Lupe genommen haben, hier ein zweiter, technisch wirklich raffinierten Kandidat aus der Kategorie: Fahrrad-Handyhalterung. Warum ich wirklich bom Quadlock Bike Mount von ANNEX begeistert bin, erfahrt ihr nach dem Break.

Nerdbench bedankt sich bei ANNEX für die Bereitstellung des Quad Lock Bike Kit iPhone 6 und Universal Bike Mount Kit 


Der Lieferumfang
Wir haben uns einerseits für das Bike Kit für das iPhone 6 entschieden und die Universal Mount Option. Mit letzterem können auch alle Nutzer von eher unkonventionellen Smartphonemodellen wie Chinaphones das Quad Lock System mit seiner Lieblingshülle nutzen.

Im Lieferumfang befinden sich also einmal der Universaladapter und einmal das iPhone6 Case mit Poncho (Schutzhülle). Beide Varianten haben eine Halterungen mit jeweils 2 Gummiringen und Kabelbindern und eine schriftliche Anleitung beiliegend.


Die Technik
Annex hat mit den Quad Lock Mounting System eine ganze Bandbreite an Befestigungsmöglichkeiten für Smartphones auf den Markt gebracht. Neben der hier vorgestellten Fahrradhalterung, gibt es noch weitere Haltemöglichkeiten für das Auto, den Gürtel, den Arm, die Wand, den Tripod und eine zweite Montagemöglichkeit für das Rad, die zur Zeit aber leider ausverkauft ist.

Bildschirmfoto 2015-08-09 um 11.18.23

Die volle Produktpalette des Quad Lock Mounting Systems (Quelle)

 


Das Smartphone Case
Für die iPhone Modelle 4 bis 6 Plus und das Samsung Galaxy  S4 und S5 gibt es vorgefertigte Handyhüllen. Das entsprechende wasserdichte Poncho zum drüber ziehen wird praktischerweise direkt mitgeliefert.

Die Hülle besteht aus einer beständigen TPU Ummantelung mit einem widerstandsfähigem Polycarbonat Kern. Sie ist schlank, schützt an allen Ecken vor Stößen und bietet dabei dennoch vollen Zugang zu allen Knöpfen, Anschlüssen und der Kamera. Das Innere der Hülle ist mit einer soft microfibre Überfläche ausgelegt, so das das iPhone sanft gebettet und voll geschützt ist. Das flexible TPU sorgt dafür, dass sich das Gehäuse schnell und einfach anbringen und wieder entfernen lässt.

Der sogenannte Poncho ist die mitgelieferte Regenhülle für das Handy. Sie ist aus durchsichtigem TPU-Kunststoff hergestellt und schützt das Smartphone samt aller Tasten und Anschlüsse zuverlässig vor Schmutz, Regen, Schlamm, Schweiß und Staub. Obwohl alle Anschlüsse durch das Poncho bedeckt sind, lassen sich sämtliche Knöpfe und auch das Touchscreen problemlos bedienen.

Für alle anderen Smartphonemodelle gibt es die Universal Fit Variante. Hierbei klebt man den superdünnen universal Adapter auf seine eigenes Smartphonecase, direkt auf das Handy oder andere Geräte wie z.B. eine GoPro. Der universal Adapter ermöglicht es fast jedes beliebige Gerät, das eine ebene und glatte Oberfläche aufweist, mithilfe der Quad Lock Haltesysteme zu fixieren. Zu beachten ist hierbei das das 3M Klebepad auf der Rückseite des Adapters nur auf flachen, steifen und nicht porösen Oberflächen hält – anders ausgedrückt funktioniert das Ganze nicht auf gewölbten Oberflächen, Silikon, TPU-Kunststoff, flexiblen/ gummierten Oberflächen oder stark strukturierten Materialien. Ein passendes Poncho gibt es bei der universal Adapter Option allerdings nicht.


Die Montage
Die Fahrradhalterung ist wirklich leicht zu montieren, da man diese einfach auf den Lenker oder Vorbau legt und mit den mitgelieferten Gummiringen bzw. Kabelbindern befestigt. Der Vorteil der Gummiringe ist das die Halterung ohne viel Aufwand befestigt und auch wieder abmontiert werden kann. Steht das Rad unbeaufsichtigt, wird dies aufgrund der Diebstahlgefahr jedoch wiederum zum Nachteil. Möchte man auf Nummer sicher gehen, sollte man die Kabelbinder zur Montage nutzen.

Die Halterung benötigt min 5cm Platz auf dem Vorbau oder dem Lenker selbst. Das Haltesystem eignet sich für Rohrdurchmesser von 25-40mm.

Okay, die Haltevorrichtung ist am Rad montiert, das Smartphone steckt in seiner Hülle, was nun? Um sein Smartphone letztendlich an das Fahrrad anzubringen, legt man das gute Stück im Winkel von 45 Grad auf die Halterung und dreht es. Der blaue Ring an der Halterung wird von einer Feder nach oben gedrückt, sodass die Hülle in 90 Grad Schritten sicher einrastet. Man kann das Smartphone sowohl im Portrait-, als auch im Landscape-Modus verwenden. Um die Perspektive zu wechseln genügt es den Ring nach unten zu schieben und das Handy um 90 Grad zu drehen.IMG_20150830_141122

Zum Abnehmen des Smartphones muss man den blauen Ring nach unten schrieben und das Handy dann wieder um 45 Grad drehen, bevor man es nach oben hin abnehmen kann. Klingt komplizierter als es ist, glaubt mir. Ich habe die Erfahrung gemacht das das Anbringen und Abnehmen auch bei mangelhafter Geschicklichkeit einhändig zu bewerkstelligen ist.


Der Alltag
Der Selbst auf Kopfsteinpflaster oder Schottenwegen macht die Montage mit den Gummiringen eine gute Figur – die Kabelbinder-Variante, sowieso. Aus eigener Erfahrung können wir jedoch sagen, dass die Halterung besser mit Kabelbindern fixiert werden sollte. Fällt das Rad nämlich um kann es sein, dass das Handy fliegen lernt und die Gummis reißen.

Der Wechsel zwischen dem Portrait und Landscape Mode funktioniert selbst einhändig und ohne das Smartphone aus der Halterung zu nehmen. Auch das Ein- und Ausklicken des Handys kann man nach kurzer Übung blitzschnell einhändig bewältigen.

Der mitgelieferte Regen-Poncho lässt sich schnell und einfach über die Hülle ziehen und ist absolut wasserdicht.

Durch den Poncho ist das Telefonieren mit dem Smartphone ohne Probleme möglich. Die Bedienung ist jedoch fast unmöglich. Mit Glück kann man durch festen und langen Druck durch das Poncho Kontakt zum Display aufnehmen. An flüssiges Tippen oder schnelles anpassen von Einstellungen kann man so jedenfalls nicht. Geriet ein Regentropfen zwischen Display und Poncho, kann man die Bedienung ganz vergessen. Dies sind aber nur kleine Wermutstropfen, wenn man darüber nachdenkt das man im Regen ohnehin so schnell es geht einen Unterschlupf sucht. Zum beschützen Fahren durch einen Regenschauer eignet sich das Poncho jedenfalls hervorragend.


Der Preis
In Deutschland sind Quad Lock Produkte am einfachsten über Amazon zu beziehen. Die Universalhalterung kostet 29,95€, der Adapter allein 15,16€ . Das Kit für das Galaxy S4 kostet 62,84€, für das iPhone 5/5s sowie das iPhone 6 kostet es nur 54,95€. 

Auf der australischen Herstellerwebseite kann man zwar auch aus Deutschland bestellen, der internationale Versand schlägt allerdings mit mindestens 7 ¢ zu buche.51ooIHTAc6L


Das Fazit
Die Leute von Annex Products schreiben auf ihrer Homepage das sie sich ihren Produkten mit Leib und Seele verschrieben haben – und das merkt man. Die Fahrradhalterung eigent sich wunderbar dafür, sein Handy während der Fahrt sicher im Blick zu haben. Sei es als Navi, zum Musikhören oder zur besseren Erreichbarkeit. Das ausgesprochen praktische und sichere Quad Lock Halterungssystem verspricht auch bei anderen Halterungen, wie dem Armband oder der Autohalterung gut und sicher zu funktionieren. Die Zeiten von Fahrradcomputern ist jedenfalls für mich vorbei. Mit einer entsprechenden App wird das Smartphone dank Quad Lock zum wind- und wassergeschütztem Radcomputer und Navigationsgerät.

Der Preis wirkt erst mal etwas happig, aber Qualität hat manchmal auch seinen Preis. Ich bin jedenfalls begeistert und habe keine Bedenken mehr, dass meinem Smartphone bei der Radfahrt etwas zustößt. Prädikat: Sehr empfehlenswert.

 

Positives

Stabilität
Einfache Bedienung
Regenschutz
Schlichtes Design
Vorgefertigte Hüllen für alle gängigen Smartphones
Individualisierungs Option mit dem Universal Kit

Negatives

Smartphone Bedienung mit Poncho stark eingeschränkt
Keine Farbauswahl - Quadlock ist immer schwarz / blau

Bewertung
Unsere Bewertung
Technik
Performance
Design
Preis
Preis-Leistungsverhältnis
Fazit

Daumen nach Oben. Für mich die beste Fahrrad-Handyhalterung auf dem Markt.

Unsere Bewertung
You have rated this
Was denkst du?
Grandios
80%
Genial!
20%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Dine
Fahrradbegeistertes Mac-Mädchen, mit Vorliebe für Reisen und Outdooraktivitäten. Nicht nur das leidenschaftliche Kochen versüßt ihr Leben sondern auch das Testen von Gadgets. Mit ihren Erfahrungen bereichert sie seit 2015 die Nerdbench.