Du liest gerade
Seek Thermal: Wärmebildkameras für Smartphone und Tablet

Seek Thermal: Wärmebildkameras für Smartphone und Tablet

von Timm Mohn14. September 2015

Smartphone Gadgets gibt es wie Sand am Meer: Bluetooth Lautsprecher, Selfie Sticks und so weiter. Doch bei Seek Thermal handelt es sich um etwas Besonderes: die Firma bringt die ersten kompakten Wärmebildkameras für das Smartphone und Tablet auf den Mark. Nach dem Break stellt das Unternehmen das Produkt selbst vor.

Wärmebild Kamera sind keine billige Geräte, ihre Nutzung wird größtenteils in den professionellen Bereich verordnet – also zum Beispiel beim Militär. Diese Zeiten sind nun vorbei: Seek Thermal bringt Wärmebild Kameras in die Gadget-Abteilung eures Elektronikhändlers! Auf der IFA hat der Hersteller seine Wärmebildkamera präsentiert und wir waren natürlich vor Ort.

 

Möglich gemacht wird dies durch fortschrittliche Temperatursensoren und eigens entwickelte Chalkogenid-Linsen. Diese machen Wärme aus, nehmen sie auf und visualisieren die Temperaturverläufe bzw -werte. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig: das Eigenheim kann auf Gebäudeisolation überprüft oder Wärmeverlusten auf den Grund gegangen werden. Nächtliche Spaziergänge können sicherer gestaltet werden und Jäger sind in der Lage, Tiere auch im dunkelsten Wald auszumachen.

Die Kameras sind nicht nur nützlich, sondern auch super leicht: gerade mal etwas unter 20 Gramm bringt das Gadget auf die Waage. Die Bilder lösen mit 32.000 Thermal-Pixeln (206×156) auf.  Die Wärmebildkameras sind kompatibel mit Android und iOS und lassen sich per kostenloser App ansteuern. Mit der App kann der Nutzer Thermfotos sowie -videos aufnehmen. Die Aufnahmen sind nicht auf das Gerät beschränkt, sondern lassen sich teilen.

Es gibt zwei Versionen: die Seek Thermal Compact Version kommt für 299 Euro daher. Die Compact Variante bietet ein 35 Grad Blickwinkel und ist bestens geeignet für um Energieineffizienz zu messen. Die größere Variante schlägt mit 349 Euro zu Buche und hat einen 20 Grad Blickwinkel sowie einen variablen Fokus. Jene ist für Anwendung im Selbst- oder Grundstücksschutz, da Personen auch aus großer Distanz ausgemacht werden können.

Was denkst du?
Grandios
50%
Genial!
0%
Es ist Liebe
50%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn

Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen – WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com

  • Lichtbilder

    Verdammt Cool! Ab wann verfügbar???

  • Nein!

    Ist das nicht etwas gefährlich-> Einbrecher?

  • Windoof

    Und Windows Phone Nutzer schauen in die Röhre :(

  • DesDeb

    Nette Idee, die Auflösung? Da bin ich mal gespannt.