Du liest gerade
CEWE-Print: Bequem Visitenkarten drucken lassen
Review

CEWE-Print: Bequem Visitenkarten drucken lassen

von 24. September 2015

Die IFA und Gamescom liegen hinter mir und ich hab die ein oder andere Visitenkarte weitergeben. Gerade bei großen Messen wie der Internationalen Funkaufstellung wird man schnell seine Karten los und deswegen war es mal wieder Zeit für einen Einkauf. Da mein alter Lieferant unschöne weiße Ränder hinterließ, wollte ich dieses mal auf einen neuen Anbieter wechseln. Die Wahl fiel auf CEWE-Print (fortlaufend CEWE). Nach dem Break geht die Druckerei los.


Die Auswahl
Eigentlich war ich gar nicht wegen den Visitenkarten auf CEWE gestoßen: nach der letzten – sehr erfolgreichen – Bewerbungsrunde für Autorenposten bei der Nerdbench wollte ich mit Hilfe von Flyern mehr Aufmerksamkeit bei den Publizistik Studenten auf die Praktikantenstelle bei uns richten. Neben Visitenkarten und jenen Flyern produziert CEWE noch Wandkalender, Präsentationsmappen, Postkarten und vieles mehr. Selbst ganze Prospekte kann man hier drucken lassen.

angebot

Reichhaltiges Angebot


Die Bestellung
Zunächst muss der Kunde – in dem Fall also ich – erst einmal wissen, was man möchte. In meinem Fall waren dies doppelseitige Visitenkarten im 85×55 Format. Jene sollten matt sein und auf Grund des bevorstehenden Bits and Prezels auch in hoher Anzahl daher kommen: 500 auf einen Schlag wanderten in den Warenkorb. Während der Bestellung hat der Kunde verschiedene Optionen, um die Auslieferung zu beschleunigen: normalerweise ist der Fertigstellungszeitraum auf vier Tage ausgelegt, man kann aber mit geringem Aufpreis (in meinem Fall knapp 5 Euro) das Arbeitstempo der CEWE-Mitarbeiter erhöhen, sodass die Bestellung bereits binnen ein bis zwei Tagen versandbereit ist. Mit weiteren zwei Euro erhöhte ich noch die Versandgeschwindigkeit und war mit meinen Sonderwünschen dann auch schon durch. Für 500 Visitenkarten mit 300 g/m² wurden so faire 18,66 Euro im Eilverfahren fällig.


Der Support
Wie das Leben so will: manchmal schleicht sich ein kleiner Fehlerteufel ein. Somit musste ich meine Bestellung noch mal stornieren und neu aufgeben. Glücklicherweise hatte ich das Missgeschick früh genug bemerkt und konnte somit noch (kostenfrei) eingreifen. Ich persönlich bin ja – entgegen dem digitalen Trend – ja ein unheimlicher Fan von Telefonaten und machte mich schnell schlau, wie lange man bei CEWE noch arbeitet. Die Öffnungszeiten sind erstaunlich gut: von morgens 7 Uhr bis abends um 8 kann man den Support während der Woche erreichen. Bedingt durch die Uhrzeit traf ich voll auf den Abendverkehr und wartete etwa  1 1/2 Minuten. Nachfolgend könnt ihr den Anruf mit verfolgen. Die Genehmigung zur Aufnahme des Telefonates wurde vor der Aufnahme eingeholt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um einen Zusammenschnitt aus zwei Anrufen handelt: Der Menü-Durchlaufs-Ton wurde nach dem eigentlichen Gespräch der Vollständigkeitshalber ebenfalls aufgezeichnet. Fun Fact: Tatsächlich nahm dieses mal nach 2 mal Klingeln auch ein Service-Mitarbeiter ab. 


Übrigens: auch das Facebook Team ist auf Zack: beim schnellen scrollen durch die Beiträge an der Pinnwand konnte ich keinen Problemfall finden, auf den nicht reagiert wurde. Der Content der Seite ist auch abwechslungsreich und somit ergibt sich ein stimmiges Bild.


Die Bezahlung
Für die Bestellung bei CEWE ist ein Kundenkonto nötig, eine Gast-Bestellung wird nicht angeboten. Für die Bezahlung gibt es nach Eingabe der persönlichen Daten und der damit verbundenen Account-Eröffnung die Möglichkeit via Sofort Überweisung, Visa/MasterCard, Paypal oder auf Rechnung zu bezahlen. Im letzten Schritt werden die angegeben Daten noch mal überprüft: Wurde die richtige Adresse angegeben? Stimmt die Zahlungsart? Wenn alles passt kann der Kunde noch einen Projektnamen vergeben und dann steht der Bestellung eigentlich nichts mehr im Wege. Mit der aufgegeben Bestellung wird man – im meinem Fall – weiter zu PayPal geführt und kann dort die Bestellung finalisieren.


Das Ergebnis
Wie versprochen waren die Visitenkarten schnellst möglich bei mir. Die Druckqualität kann überzeugen und die Ränder sind sorgfältig ausgeschnitten worden. Wenn das neue Set Visitenkarten aufgebraucht worden ist, darf sich CEWE-Print auf meine nächste Bestellung freuen. Daumen hoch!

01

Positives

- Guter Support
- schneller Versand
- Gute Druckqualität
- Übersichtliche Seite

Negatives

- Bei längeren Wartezeiten unangenehm lautes Piepen in der Warteschleife

Bewertung
Unsere Bewertung
Support
9.3
Social Media
8.9
Web Auftritt (außerhalb Social Media)
10
Preis
9.2
Preis-Leistungsverhältnis
10
Fazit

Visitenkarten drucken - was erst einmal harmlos klingt ist für mich sehr wichtig, schließlich repräsentieren die Karten meinen Blog. Je nach Druck- und Fertigungsqualität kann das ganz schnell mal in die Hose gehen. Bei CEWE-Print war das erfreulicherweise nicht der Fall. Als nächstes sind die Visitenkarten der Kollegen dran - auch wieder bei CEWE.

9.5
Unsere Bewertung
You have rated this
Was denkst du?
Grandios
50%
Genial!
0%
Es ist Liebe
25%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
25%
Über den Autor
Timm Mohn

Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen – WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com

  • MeinNameIstJohn

    Die Visitenkarten sind ja drollig

  • Siebenstein7

    Hab auf Grund eures Artikels mal bestellt, lief super! Danke :)

  • MariusD

    Find ich cool, vorallem den anruf ;) das ist mal was außergewöhnliches!

  • Johannesberg

    Ich werds mal ausprobieren. Woltle eh weihnachtsgeschenke suchen!