Kommentare
Du liest gerade
UMi Hammer Fake Akku: Fool me once…

UMi Hammer Fake Akku: Fool me once…

von Timm Mohn22. Mai 2015

… shame on you. Fool me twice, shame on me. Was genau passiert denn, wenn man sich zum dritten Mal betrügen lässt? UMi, die eigentlich mit dem UMi X3 einen guten Einstand in der Redaktion schafften befindet sich wohl gerade auf einer sehr schiefen Bahn. UMi, die sich mit dem Zero einen frischen Start erhofften, geraten in eine Falle nach der anderen. Die Frage: absichtlich oder handelt es sich hierbei um eine Kette „unglücklicher“ Zufälle? Nach dem Break gibt es die Details.

Ein Hersteller kann mal Unglück haben: die Software spinnt, die Hardware macht nicht mit oder die Fabrik hat einfach schlampig gearbeitet. Das kommt einmal vor – und dann hat sich die ganze Sache auch schon wieder. Das nächste Gerät liefert bessere Ergebnisse, die Kunden sind zufrieden. Leider lief das bei UMi nicht so. Gehen wir die drei Fälle durch.


Das UMI X3
5,5 Zoll, ein sehr hübsches Design und vor allem (für damalige Verhältnisse) potente Hardware sowie eine wirklich gute Kamera ergaben ein sehr gutes Gesamtpaket. Das Gerät lief im Test anstandslos und wir hatten kaum bis nichts zu bemeckern. Allerdings hatten wir auch eine der ersten Charges und konnten uns somit über sehr gute Qualität erfreuen. Wie sich allerdings bei den Kunden raus stelle, hielt die Qualität nicht durch: Die Kamera wurde schlampig verbaut und die Geräte wiesen immer öfter Probleme auf, auch mit dem eigentlich sehr guten Bildschirm. In der Folge zogen wir unsere Kaufempfehlung zurück.

DSC01273

Konnte im ersten Test überzeugen: UMi X3


Das UMI Zero
Wir verloren UMi etwas aus den Augen. Zwischendurch gab es wohl noch einen QuadCore Killer, der eher ein schlechter Scherz als ein Smartphone war. Nunja, vergeben und vergessen – der Hersteller kündige ein weiteres Modell an: das UMi Zero. Das Smartphone steht symbolisch für alles, was mit Presales falsch ist. Kaum wurde die erste Batch (verspätet) ausgeliefert, kamen auch schon die ersten Kunden Beschwerden: Reboots, schlechter bis keiner Empfang und schlechte Akkulaufzeit. Inzwischen sollen die Geräte ohne Fehler ausgeliefert werden und alle Probleme beseitigt sein. Der entsprechende Post auf Chinamobiles ist bereits über 104 Seiten lang.

Das UMi Zero: Eher ein Gesamtproblem als ein Gesamtpaket

Das UMi Zero: Eher ein Gesamtproblem als ein Gesamtpaket


Das Hammer
Zugegebenermaßen: wir hatten das UMi Hammer nie in der Redaktion. Doch für den neusten Klops, den sich UMi geleistet hat, muss es auch nicht hier gewesen sein. Das Hammer ist in unseren Augen sowieso schon sehr austauschbar vom Design und den Specs her, doch jene haben mit den Enthüllungen vom Wochenende noch mal an Boden verloren: UMi gibt die Akku-Kapazität 500 mAh zu hoch an. Gut, Schummeleien sind bei Chinahandys keine Seltenheit, daran erinnert auch ColonelZap. Allerdings gehört auch ein wenig Geschick zum Betrügen dazu – hat man jenes nicht, sollte man es vielleicht lieber gleich lassen. (via, Bilderquelle: Mobildingser)

uploadfromtaptalk1431852938003

Die Wahrheit: der Akku ist kleiner als gedacht

UMi hat inzwischen hierzu öffentlich Stellung bezogen, die Schuld liegt natürlich nicht an UMi selbst.

Regarding UMi Hammer Battery!

First of all, we thank you very much to all our fans who have informed us with the issue on some of our UMi Hammer batteries. We appreciate it very much.

After investigating the issue we have found that our battery supplier has been negligent with the first batch of UMi Hammer and supplied the incorrect battery size. Those of you who have been affected are asked to contact the store you bought your UMi Hammer from and request a free replacement battery.

We apologise for the inconvenience and assure you that the will not happen with future UMi Hammer models.

UMi Team (via)

Bisher hat sich vor allem eFox hierzu vorbildlich schnell geäußert.

Zu diesem Anlass werden wir 200 Akkus nach Deutschland zu unserem Lager senden. Sodass wir diese dann von dort aus direkt zum Kunden senden können. Auf diese Weise wird es dann auch keine Probleme mit dem Versand von Akkus geben. Wenn nichts außergewöhnliches passiert. Wie lange der ganze Prozess in Anspruch nehmen wird, kann ich leider nichts genaueres sagen.

Wir sind gespannt, wie die Geschichte des Hammer’s weitergeht.


Das Fazit
Irgendwann auf dem Weg vom X3 zum UMi Hammer hat man sich beim Hersteller verloren: Mit gefakten Akkus, schwerwiegenden Soft- und Hardware Problemen kommt man 2015 nicht mehr weit. Klar, es werden weiter Geräte abgesetzt – doch jeder unzufriedene Kunde resultiert in negativen Kommentaren in Sozialen Netzwerken. Es hat sich seinen Grund, dass UMi derweil die „Post to Wall“-Funktion abgeschaltet hat. Aber Hauptsache das Marketing läuft. Oder?

Es ist nicht in Ordnung, wenn Kunden betrogen werden. Klar, Betrug und falsche Versprechungen gibt es an jeder Ecke. Man weiß auch inzwischen, dass China Handys meist mit kleinen Macken daher kommen. Aber man sollte, nein – man muss (!) sich auch darüber aufregen können. Nicht jeder kann über solche Details Bescheid wissen, gerade wenn man beispielsweise sich das UMi Hammer als erstes China Smartphone überhaupt kauft und danach erst Testberichte liest und Video-Reviews schaut, die meist gar nicht auf das Detail hinweisen. Ein Update für den ersten Post im entsprechenden Thread auf Chinamobiles gab es beispielsweise nicht. Liest man sich nur die erste Seite durch und bildet darauf hin seine Kaufentscheidung ist man zwar selbst dran Schuld, aber ärgerlich bleibt die Sache dennoch.

Wir raten deswegen: Lasst Shops und die Hersteller wissen, dass man Kunden nicht betrügen solltet. Wer keine Geräte absetzt, kann auch keine Kunden betrügen. Macht einen dicken Bogen um UMi Geräte und kauft lieber andere Hersteller. Gerade im billigen Segment gibt es mit Hauwei Honor 4x (Testbericht) und dem Motorola Moto G (2nd Generation) genug Alternativen.

 

Quelle Titelbild: S7yler

Was denkst du?
Grandios
75%
Genial!
25%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn
Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen - WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com