Kurz gebloggt
Du liest gerade
Verseuchte Xioami-Geräte: Geekvida.de weiterhin mit infizierten Geräten!

Verseuchte Xioami-Geräte: Geekvida.de weiterhin mit infizierten Geräten!

von Timm Mohn5. Februar 2015

Vor einigen Wochen haben wir über Viren an Bord von Xiaomi Geräten gesprochen. Damals hat sich Geekvida durch ein hervorragedes Management der Situation ausgezeichnet. Die Nachrichten darüber sind abgeklommen, die Welt bei wichtigeren Themen angekommen. Dachte man. Geekvida scheint es immer noch zu schaffen, Geräte mit verseuchter Twitter-App zu versenden. Auf Decuro berichtet ein User, dass er ein Redmi2 mit Multi-Rom bestellt hat – und jenes mit einem Virus ausgeliefert worden ist.

Nach der großen medialen Aufmerksamkeit – und besonders dem Lob für die Handhabung Geekvidas – ist es uns völlig schleierhaft, wie immer noch solche Geräte unter die Käufer gebracht werden können. Der Support reagiert wohl zu erst wenig hilfreich – man könne ab sofort eine Decuro-Rom installieren. Das ist noch leider nicht der Fall. Nach dem Post reagierte der Händler zwar – allerdings bezweifeln wir, dass nur der User Keks66 ein infiziertes Gerät erhalten hat. Nicht jeder, der einen Virus auf dem Phone hat, meldet sich nach nichtssagender Support-Mail öffentlich bzw. bemerkt jenen überhaupt. Setzt bei Shops lieber auf Händler, die gar nicht erst an Großhändler-Ware kommen
.

Was denkst du?
Grandios
100%
Genial!
0%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn

Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen – WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com