Action-Kamera & Zubehör
Du liest gerade
SJCAM SJ5000+: Jetzt kaufen oder warten?
Review

SJCAM SJ5000+: Jetzt kaufen oder warten?

von 10. Februar 2015

Action Cams erfreuen sich großer Beliebtheit und auch wir hatten schon einige im Test. Die SJ5000+ ist das neuste Exemplar und macht extrem gute Bilder. Leider ist sie keine so leichte Kaufempfehlung wie der Vorgänger. Wir wollen die wichtigsten Punkte auflisten und hoffen auf  Verbesserungen in naher Zukunft. Nach dem Break erfahrt ihr, woran die aktuelle SJ5000+ nagt.

Nerdbench bedankt sich bei TradingShenzhen für die Bereitstellung der SJCAM SJ5000+

 


Die Software (Kamera)
… scheint von Affen geschrieben worden zu sein. Obwohl die SJ4000 durchaus gut ins Deutsche übersetzt worden war, kommt die neue Inkanation mit schlechtem Deutsch daher („auf“ für „an“). Die Menüstruktur hat sich geändert, sodass man sich erst einmal neu-orientieren muss. Um WLAN einzuschalten, muss die Kamera neustarten – die SJ4000 hatte diesen Zwischenschritt nicht nötig. Das wäre alles nicht so schlimm, würde die Kamera nicht dauernd abstürzen: Nerdbench klickt sich durchs Menü – und die Kamera friert ein. Die Serienstreuung scheint sehr groß: unser Sponsor hat sich auch eine SJ5000+ gegönnt – die sehr oft neustartet. Das ist glücklicherweise bei uns nicht der Fall.

 

Eingefroren: die SJ5000+

Wenn die SJ5000+ dann mal ein Update bekommt, stürzt die Kamera beim Installationsvorgang auch gerne mal ab, wie das nachfolgende Video beweist.


Das Display

Obwohl auch die SJ4000 ihr Schwächen hatte: das Dispaly der SJ5000+ ist ein ganzes Stück schlechter. Wir hatten noch keine „normale“ SJ5000 in der Hand, weswegen wir nur für das 1,5 Zoll Display sprechen können. Hier brennt sich gerne mal bei längerer Display-Nutzung der Text ein, was bei der SJ4000 nicht der Fall war. Auch sind die Blickwinkel nicht so gut wie beim Vorgänger.

 


Der Akkudeckel
Gerade wenn man mehrere Stunden aufnehmen möchte, ist ein zweiter Akku keine schlechte Investition. Nur wechseln sollte man den Akku-Deckel schon können – die SJ5000 macht einem das gar nicht so leicht. Wir hatten das für TradingShenzhen kurz in einem Video dokumentiert.

 

 


Die Software (App)
Bisher hat SJCAM keine eigene Kamera-App für die SJ5000+ herausgebracht, LinkinEyes funktioniert allerdings nur suboptimal. Im Gegensatz zur SJCAM HD-App ist das Bild verpixelt, die Verbindung bricht oft ab oder friert ein – wir vermissen die gewohnte SJCAM-Qualität.

 


Das Warten
Im jetztigen Zustand wäre es eigentlich das Beste, noch etwas mit dem Kauf der SJ5000+ zu Warten. Wir wollen nicht abstreiten, dass die SJ5000+ eine hervorragende Actioncam in Sachen Kamera-Qualität ist, weswegen wir den Artikel mit drei Videobeispielen schließen möchten, die das unter Beweis stellen. Wer geduldig mit Technik wachsen kann – für den ist die SJCAM SJ5000+ einen Blick wert. Aber nur dann.

 

Positives

Noch unausgereift
Mangelhafte App
Teilweise Case-Kanten im Bild

Negatives

Noch unausgereiftes Produkt
Mangelhafte App
Schlechter Support

Bewertung
Unsere Bewertung
Technik
7.0
Akkulaufzeit
7.0
Bildschirm
5.0
Betriebssystem
5.0
Performance
6.0
Konnektivität
5.0
Design
10
Ton
6.9
Kamera
7.0
Bildqualität (Tag)
8.0
Bildqualität (Nacht)
6.0
Preis
7.0
Preis-Leistungsverhältnis
9.0
Fazit

Die SJ5000+ ruht sich zu sehr auf den Lorbeeren vergangener Geräte aus: der Hersteller sollte schleunigst etwas unternehmen und die Software verbessern.

6.6
Unsere Bewertung
You have rated this
Was denkst du?
Grandios
0%
Genial!
100%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn
Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen - WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com