Tutorials
Du liest gerade
How to Root: Kazam Tornado 348 (Allview X2 Soul mini)

How to Root: Kazam Tornado 348 (Allview X2 Soul mini)

von Timm Mohn2. Februar 2015
Android gibt den Nutzern sehr viele Freiheiten. Noch ein Stück freier wird der User, sobald er Root-Zugriff hat. Hierdurch lassen sich unteranderem Adblocker und andere nützliche Tools installieren. Das Tornado erwies sich als ganz schön widerspenstig – kaum ein Tool funktionierte, letztendlich hat es aber dennoch geklappt. Nach dem Break gibt es die Root-Anleitung, die – da baugleich – auch mit dem Allview X2 Soul mini funktioniert.

Nerdbench bedankt sich bei Kazam für die Leihstellung des Kazam Tornado 348

 

Die Vorbereitung
Um das Kazam Tornado 348 zu rooten wir das Tool iRoot benötigt. Hier von gibt es zwar eine Android-Variante, mit der klappt der Root Vorgang allerdings nicht. Wir haben die Version 1.8.0 genutzt, um das Gerät zu rooten. Wichtig: Das Tornado ist ein sehr neues Gerät, ihr benötigt also die aktuellste Variante der Software!
Wichtig: Mindestens die Version 1.8.0 muss installiert sein

 

„Unbekannte Herkunft“ muss aktiviert und „Apps verifizieren“ deaktiviert werden
Euer Smartphone sollte mindestens zu 80 % geladen sein – für den Fall, dass etwas schief läuft. Normalerweise ist rooten binnen einer Minute erledigt, allerdings sollte man auf das Schlimmste vorbereitet sein. Um eine Anwendung, die nicht dem Google Play Store entspringt, installieren zu können, müssen Unbekannte Quellen in den Einstellungen aktiviert werden. Dafür geht der Nutzer in Einstellungen und dann Sicherheit. Ebenso deaktiviert der Nutzer „Apps verzifieren“.
So schnell wird man Entwickler
USB-Debugging muss aktiviert werden
Wichtig: ehe ihr weiter macht, sollten alle Daten auf dem Smartphone gesichert werden. Bevor es losgehen kann, aktiveren wir noch die Entwickler Optionen. Zunächst gehen wir dafür auf Einstellungen, Alle Einstellungen, Über das Telefon. Dort angekommen tappt man 7 Mal auf „Build-Nummer“ – schon ist man Entwickler. Da wir fürs Rooten eine ADB Verbindung herstellen müssen, wechseln wir noch schnell in die Entwickler Optionen und aktivieren dort „USB-Debugging“.
Der Rootvorgang
Bei iRoot handelt es sich um eine One Click Lösung: ihr müsst das Smartphone nur mit dem PC verbinden. Das Smartphone fragt nach, ob wir dem Fingerabdruck unseres PCs vertrauen, was wir bejahen. Ehe es losgehen kann, installiert iRoot eine App auf dem Smartphone. Ist dies gelungen, kann der Nutzer mit „Root“ den Vorgang starten.
Wir erlauben USB-Debugging
Wenige Momente später: Der Rootvorgang war erfolgreich
Während dessen wird das Smartphone automatisch neugestartet. iRoot bestätigt am Ende noch einmal, dass der Rootvorgang erfolgreich war.
Die Kontrolle

Wenn augenscheinlich alles geklappt hat, testen wir mit dem Root Checker, ob der Vorgang geklappt hat. Klickt man auf „Check Root“ meldet das Programm entweder den Erfolg oder Misserfolg des Rootvorgangs. In unserem Fall hat es funktioniert und das Tornado kann nun mit Adblockern bestückt werden.

Der Vorgang war erfolgreich: Das Kazam Tornado 348 ist gerooted
Das Entfernen
Wem die chinesischen Apps nicht gefallen, dem kann geholfen werden: aus dem Playstore einfach SuperUser herunterladen und die App auf den aktuellen Stand bringen (hierfür wird auch der Root-Zugriff benötigt, weswegen die Reihenfolge der Schritte sehr wichtig ist!). Android muss nun neugestartet werden. Mit Link2SD öffnet ihr nun die Liste der installierten Apps. Diese wird nach unten gescrollt und die letzten beiden Anwendungen deinstalliert. Zur Sicherheit nun noch mal das Gerät neustartet – geschafft: Einzig SuperUser ist nun für den Rootzugriff verantwortlich.
Die Kurzanleitung
1.       iRoot herunterladen.
2.       Der Akku sollte mindestens zu 80 % (am besten voll aufgeladen sein)
3.       Einstellungen, Sicherheit, “Unbekannte Quellen” mit Haken aktivieren, Verifizierung  deaktivieren
4.       USB Debugging aktivieren (Einstellungen / Entwickleroptionen / USB Debugging)
5.       Alle Daten sichern
6.       iRoot starten
7.       Smartphone an den PC schließen
8.       Auf “Root” klicken.
9.       Root Checker durchlaufen lassen

 

Was denkst du?
Grandios
100%
Genial!
0%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn
Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen - WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com