Du liest gerade
TradingShenzhen: Einjähriges als Partner (Résumé)

TradingShenzhen: Einjähriges als Partner (Résumé)

von Timm Mohn7. September 2014

Es gibt inzwischen dutzende Chinashops, die euch Geräte aus dem fernen Osten günstig anbieten. Nerdbench wird von TradingShenzhen (TS) inzwischen seit einem Jahr (!) mit unterschiedlichsten Geräten beliefert. Seit unserer ersten eMail an TS ist viel Wasser den Rhein runter geflossen – ganz ohne, dass wir unseren Partner separat vorgestellt haben. Das wollen wir heute ändern: nach dem Break erfahrt ihr mehr zu TS und auch unserer Kooperation.

TradingShenzhen hat uns in keiner Weise bezahlt. Der nachfolgende Aritkel beruht auf eigenen sowie positiven Erfahrungen Bekannter der Redaktion.

 

Der Shop
TradingShenzhen hat sich im letzten Jahr gemausert: der Shop bietet inzwischen mehr Modelle den je an, andere Gadgets oder Smartphones können auch angefragt werden. Im Grunde kann das Team alles besorgen, was der Nutzer sich wünscht – schließlich ist man direkt vor Ort an der Quelle. So erfreut sich Nerdbench nicht nur an den hier vorgestellten Smartphones, sondern auch NFC-Ringen, Tablets und (demnächst) 3G WiFi Routern.

 

Die Bestellung
Nutzer können über die jeweilige Produktseite eine Anfrage an TS schicken und bekommen in der Regel binnen 24 Stunden Antwort. Hiernach kann der Kauf bestätigt und der Artikel bezahlt werden. Das ist etwas umständlicher, als bei einem Shop einfach auf „Kaufen und bezahlen“ zu klicken. Hierzu pfeifen die Spatzen aber schon einiges von den Dächern. Wir werden bei Zeiten diesen Artikel überarbeiten müssen. Unser Mi3 wurde vor dem Versand nach Deutschland durch den Shop auf Fehler kontrolliert – und musste wegen einem Pixelfehler beim Hersteller Xiaomi umgetauscht werden, die Nerdbench erhielt im Anschluss ein fehlerfreies Gerät. TradingShenzhen prüft alle Geräte bevor jene auf Reise gehen – somit können nervige Rücksendungen vermieden und das Smartphone oder Tablet direkt vor Ort in Shenzhen ausgetauscht werden. Betrachtet man die Dauer der Abwicklungen von Rückversand, Weg zum Hersteller, wieder zurück zu TS und uns ist die schlappe Woche Bearbeitungszeit, die wir länger warten mussten, eindeutig leichter zu verkraften.

 

Die After Sale Erfahrungen
In unseren Augen ist TS erstklassig, nicht nur wenn es um die Bestellung, sondern auch den After Sale geht. Zwar bietet der Shop keine Zollversicherung an, dafür hat man deutsche Ansprechpartner, welche fix auf eMails antworten. Ob eine solche Zollversicherung in Deutschland überhaupt legal ist, sei einmal dahin gestellt – schließlich reduziert sich mit der Rückerstattung der Einkaufspreis und somit stimmt der gemeldete Zollwert der Ware nicht mehr. Zollversicherungen werden stets als Erstattung in der Paypal-History in Bezug auf die ursprüngliche Bestellung verbucht. Zurück zu unserem Shop:  Da TradingShenzhen nicht nur Mitarbeiter in China sondern auch eine „Außenstelle“ in Deutschland kann mit eMails nach 14 Uhr deutscher Zeit ( Feierabend in China) gerechnet werden. Der Shop informiert selbstständig über Fortschritte der Bestellung (Zahlungseingang, Versand) und begleitet den Nutzer somit bis zum Erhalt der Ware.

 

In einem Jahr Partnerschaft sind uns noch keine Beschwerden zum Shop untergekommen und jene sind unserer Ansicht nach nicht in Sicht. Solltet ihr doch Probleme haben: eine fixe eMail an contact at nerdbench.com bitte! Auf Chinamobiles sind ähnlich gute Abläufe ausführlich dokumentiert: Der Nutzer Ausgelebt kaufte im vergangenen Oktober ein Meizu MX3 bei TradingShenzhen, welches nun leider defekt war: der Lautsprecher hatte seinen Geist aufgegeben. Also Kontakt mit TradingShenzhen aufgenommen und das Gerät eingeschickt. Über 4 Seiten können neben dem Verlauf dieses Auftrags auch weitere positive Meinungen über TS eingeholt werden. Am 1.8 erhielt der Nutzer sein Gerät repariert zurück, samt einem magnetisch verschließbarem Case und einer neuen Schutzfolie.

 

Die Reviews
Aber was nützen China-Smartphones, wenn sie Mist sind? Nichts! TradingShenzhen prüft sein Sortiment genau und veröffentlicht regelmäßig selbst Reviews in deutscher Sprache. In jenen erwähnt der Shop nicht nur die Vor- sondern auch Nachteile der Geräte. Aktuelles Beispiel das Mi4 Review: beim neuen Xiaomi Flagschiff handelt es sich um einen echten Hammer – außer man besitzt das Mi3. TS erwähnt den geringen Leistungsunterschied und merkt an, dass ein Umstieg zwischen einer Generation nicht lohnt (obwohl sie ja mit solchen Umsteigern auch Geld machen könnten).  Allerdings werden Reviews nicht nur im eigenen Haus ausgearbeitet: der Shop verteilt seine Testexemplare auch an Redaktionen, wie Nerdbench – aber auch Curved,  DerStandard, PocketPC.ch und Androidmagazin. Klar: in den Artikeln wird natürlich auch erwähnt, woher das Gerät kommt, was natürlich Werbung für den Shop ist. TradingShenzhen arbeitet hier aber sehr organisiert und kümmert sich um problemlose Abwicklungen von Sendungsketten der Geräte. Die Tester werden nicht gedrängt, das Gerät schnellst möglich weiter zuschicken und wenn wir mal ne Woche länger brauchen (wie beim Mi4) ist das vollkommen okay. Auch Sätze wie „I hope you can write a good review“ fehlen in unseren Unterhaltungen. Nerdbench veröffentlicht die Reviews gleichzeitig auch bei Chinamobiles, allerdings ohne Vorgabe von TS. Wer jetzt denkt, das sei völlig normal irrt sich leider auf ganze Linie: Es gibt eine ordentliche Portion China-Shops, die Querveröffentlichungen als Bedingungen stellen, damit sie auf ihrer Seite – natürlich ist das nachfolgende keine Anspielung – auch den besten Bang für ihren Buck bekommen.

 

Oftmals haben Leser die Vorstellung, dass alle Geräte, die Blogs wie Nerdbench vorstellt, nach dem Test im Gadget Schrank versauern und irgendwann veräußert werden: das ist nicht die Realität. Mit zwei Ausnahmen hat Nerdbench bisher alle Geräte wieder TradingShenzhen übersendet. Eine Ausnahme ist das Mi3, welches auch über das eigentliche Review hinaus in unseren Testberichten Verwendung findet.

 

Das Fazit
In Kooperation mit TradingShenzhen haben wir im letzten Jahr unteranderem das Pomp W99, Xiaomi Red Rice sowie Mi3 und aktuell Mi4, aber auch das OnePlus One vorgestellt. Nerdbench blickt im Angesicht neuer Kooperation mit TradingShenzhen freudig in die Zukunft. Es ist uns nie einfacherer gefallen, (ehrliche!) positive Worte über einen Partner zu finden, als mit TradingShenzhen. In diesem Sinne: Investiert vielleicht zwei, drei Euro mehr in den Kauf bei TS und erlebt nicht nur beim Kauf – sondern auch danach – einen seriösen Laden mit ordentlicher Men-Power hinter den Kulissen.  

 

Von unserer Seite ein Danke –  nicht nur für ein Jahr B2B, sondern auch den persönlichen Kontakt! 
Was denkst du?
Grandios
50%
Genial!
17%
Es ist Liebe
17%
Kann man machen
0%
Wos?
17%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn
Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen - WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com