Du liest gerade
Top 5: Die Lieblings-Android-Apps im Nerdbench-Alltag

Top 5: Die Lieblings-Android-Apps im Nerdbench-Alltag

von Timm Mohn22. September 2013

Ihr habt euch en neues Android-Smartphone gekauft und
wollt fleißig im App-Store die Regale plündern? Das Gefühl kennt die Nerdbench
zu gut. Die Nerdbench stellt diesen Monat die Lieblingsapps der Redaktion vor und gibt euch Tipps, was ihr euch auf eure Smartphone herunterladen
solltet. Dabei handelt es sich nicht nur um System-Apps, die Android verbessern
und erweitern, sondern auch um Apps, die das Leben schöner machen (sollen)!

Top 5: WhatStat
Auch aus den Gruppen werden Statistiken angezeigt
WhatStat ist ein mächtiges Statistik-Tool für Android.
Wie der Name bereits suggeriert arbeitet es mit dem beliebten Messanger
Whatsapp zusammen: WhatStat zeigt euch, wie ihr den Messenger benutzt. Ihr
möchtet wissen, mit wem ihr am meisten schreibt? Wer beginnt die Unterhaltungen
meistens? Und wer schriebt bisher am meisten in den Unterhaltungen? All das
zeigt euch WhatStat: Nicht nur in Zweier-Chats mit einer Person – nein, auch in
einer Gruppe kann man die Nachrichten-Aufteilung genau betrachten. 
Doch die Angaben können noch genauer werden: über
WhatStat kann man herausfinden zur welcher Uhrzeit des Tages man am meisten
schreibt, oder welcher Tag der Woche der Nachrichten-intensivste Tag ist. 
Die App ist kostenlos im PlayStore herunter zu laden. 
Top 4: Cloudpipes
Dropbox bietet von sich aus die nützliche Funktion, den
Foto-Ordner automatisch mit dem Dropbox-Ordner zu sycn.
Zunächst muss man sich mit seinem Cloud-Account bei
Cloudpipes anmelden. Mit einem Klick auf das „Plus“ Symbol können dann auch
schon die neuen Ordner welche entweder herunter- oder hoch geladen werden
sollen ausgewählt werden. 
Die Nerdbench sycnt damit zum Beispiel automatisch jede
Nacht um 5 Uhr den Whatsapp-Ordner. Somit ist jederzeit ein Backup unserer
Fotos, Chats etc. in der Cloud vorhanden. Dabei werden in dem Whatsapp-Task nur
die Dateien hochgeladen, die verändert worden sind – das spart Bandbreit.
Desweiteren haben wir eingestellt, dass der Task nur durchgeführt wird, wenn
man sich in einem Wireless-Lan Netzwerk
befindet. 
Das Erstellen einer Pipe ist sehr einfach-

Cloudpipes kann natürlich auch zu bestimmten Zeiten
Ordner herunterladen – aus der Cloud auf euer Gerät. Das ist
nützlich, wenn ihr zum Beispiel Teil eines geteilten Ordners seid, in den
immer wieder neue Dateien wandern – zum Beispiel Protokolle der Fachschafts-
oder Konferenzversammlung.
Cloudpipes ist dabei völlig selbstständig, den für die App
wird nicht die offizielle DropBox Anwendung benötigt. 
Auch Cloudpipes ist kostenlos im PlayStore erhältlich.  
Top 3: Die
magische Miesmuschel
Die Nerdbench plagt sich jeden Tag mit etlichen Fragen:
„Soll ich den Artikel jetzt fertig schreiben?“ oder auch „Hat der Redakteur mir
gegenüber verdient, dass ich ihm einen Kaffee mitbringe?“ – und natürlich
auch: „Wird die Kneipentour heute Abend meine morgige Arbeitsleistung bei der
Nerdbench negativ beeinflussen?“
Bei Ratlosigkeit und Entscheidungs-
schwierigkeiten fragen wir die
magische Miesmuschel
Auf all diese Fragen wissen wir Dank der magischen
Miesmuschel eine Antwort. Die an eine Spongebob-Episode angelehnte App
verspricht, einen in alltäglichen Lebens-Situationen zu unterstützen. 
Dabei antwortet die magische Miesmuschel nach dem
Zufallsprinzip auf all unsere Fragen mit unter anderem Ja, Nein, Ist mir doch
egal, weiß ich nicht und vielem anderen Antworten – die meist trotzig und
eigentlich nicht wirklich  an unserem
Problem interessiert klingen.  Ob nun
zutreffend oder nicht, die magische Miesmuschel erheitert unseren Alltag und
fällt auch mal die ein oder andere Entscheidung.
Auf die Frage nach der Kneipentour hat die magische
Miesmuschel übrigens brav „bestimmt nicht“ geantwortet.
Top 2: iHi
Die App „iHi“ ist eine nette Erweiterung für euer
Smartphone, falls ihr euch öfters in lauten Umgebungen aufhaltet, wie zum
Beispiel einer Diskothek. 
Die vordefinierten Fragen sind eher zu vernachlässigen
Im Prinzip ist die App sehr simple: man gibt einen bis zu
zweizeiligen Text ein (umso weniger Text, umso größer die Schrift) ein.
Die Message wird dann in großen Lettern auf dem Display
des Smartphone präsentiert. Das ist nicht nur nützlich um sich in der Discothek
zu verständigen: Wir haben die großen Letter auch auf der CeBIT und GamesCom
verwendet, um den jeweils anderen Redakteur in der Massen von Menschen (oder
waren es massige Menschen?) wieder zu finden. 
Natürlich kann man die App auch für Werbung nutzen
iHi gibt es kostenlos im Playstore von Google
herunterzuladen.  iPhone User bleiben auch nicht auf der Strecke.
Top 1: DraStic  DS-Emulator
Jahrelang war es das Top-Thema bei Android, ja sogar schon
zu Windows Mobile 6 Zeiten: Wird es jemals einen funktionsfähigen  und leistungsfähigen Nintendo DS Emulator
geben? Für eine lange Zeit musste man diese Frage leider mit „nein“ beantworten. 
Bei vorhandenen DS-Emulatoren mussten stets Abstriche
gemacht werden und etliche Spiele waren weit entfernt von einem flüssigen
Ergebnis. Doch Anfang August hat Exophase „DraStic“ auf den Markt gebracht.
Zugegebenermaßen: DraStic kostet sagenhafte 6 Euro. 
Der einfache Startscreen von Drastic. 

Doch die ist der DS-Emulator ohne Zweifel wert: Alle von
uns gespielten Nintendo-DS Spiele laufen flüssig und lassen keine Wünsche
übrig.  Es gibt derweil über 1,000 Spiele
für den Nintendo DS und wir sprechen hierbei nicht um über Tetris-Klone: mit DraStic hat Android einmal mehr seine Attraktivität für
Spieler gesteigert. Eins müssen fleißige Zocker allerdings beachten: Damit ihr
auf eurem Android-Phone Nintendo DS Spiele spielen dürft, müsst ihr diese
besitzen. Ansonsten ist dies illegal. Also: Alle Spiele die ihr auf eurem
Android Handy spielen möchtet kaufen, und dann kann der Spaß beginnen! 
Wenig später kann der Spielspaß beginnen.
Mehr zu dem Emulator werdet ihr in den nächsten Wochen in
unserem ausführlichen Review lesen. Derweil ist Drastic wie bereits erwähnt für 6 Euro im Play-Store erhältich.  
Habt ihr Lieblings-Apps, die ihr der Redaktion empfehlen könnt? Schreibt sie uns in die Comments!
Was denkst du?
Grandios
0%
Genial!
0%
Es ist Liebe
0%
Kann man machen
0%
Wos?
0%
Nope.
0%
Über den Autor
Timm Mohn
Schreib- und Technikbegeistert. Freut sich über innovative Technik, kann Budget Smartphones nur bedingt ausstehen - WiFi Gadgets, wie die GoPro, umso mehr. Gründer von Nerdbench.com